Zwei neue Bücher zum ESP8266, dem beliebten WLAN-Chip

esp8266-buecher

Über den beliebten WLAN-Chip ESP8266 bzw. die beliebten ESP-Module haben wir auf der Seite ja schon indirekt in dem Beitrag Pretzelboard, NanoESP sowie WiFi Funk-Notruftaster berichtet. In diesen Projekten wurde immer ein ESP8266 Chip genutzt. Es gibt inzwischen zahlreiche verschiedene ESP-Module die sich mehr oder weniger gut auch für Bastler eignen. Alle beruhen im Grunde auf dem gleichen ESP8266 Chip, führen jedoch mehr oder weniger Pins heraus oder enthalten zusätzlichen Bauteile.

Bislang musste man sich immer alle Informationen über die einzelnen ESP-Module und die Programmierung aus dem Internet zusammensuchen. Zum Glück gibt es reichlich Seiten wo man fündig wird, wenn auch nicht immer in deutsch. Besonders angenehm ist, dass auch die Arduino-IDE genutzt werden kann um dieses Modul direkt zu programmieren. Der ESP8266 Chip muss nicht unbedingt als Option an ein Arduino Board oder anderen Mikrocontroller angeschlossen werden, nein, die Module besitzen bereits einen eigenen programmierbaren Mikrocontroller mit diversen freien Ports. Sogar i2C, SPI Schnittstellen oder PWM sind kein Problem für den ESP8266. Da die Arduino IDE den meisten vertraut ist, ist es besonders angenehm dass die ESP8266 auch direkt über die Arduino IDE in C programmiert werden können. Vielen Anwendungen unter dem Motto „Internet of things“ lassen sich direkt mit einzelnen ESP8266-Modulen umsetzen, ohne dass man viele weitere Bauteile anschließt. Mit dem NodeMCU-Board gibt es quasi auch schon ESP-Module die mit USB-Anschluss und Spannungsregler daherkommen.

Zwei neue Bücher zum ESP8266

Jetzt endlich gibt es auch zwei deutsche Bücher, die sich mit diesem ESP8266 Chip oder dessen Modulen näher beschäftigen. Das erspart einem die oft sehr zeitaufwendige Recherche im Internet und erhöht den Spaß bei der Einarbeitung.

Beide Bücher sind bei mir am Anfang der Woche zeitgleich eingetroffen, weshalb ich sie Euch in diesem Beitrag kurz vorstellen möchte. Ich habe mich in beide Bücher die letzten Tage eingelesen, ganz bin ich zwar noch nicht durch, aber ich denke ich kann Euch schon mitteilen was Ihr in den Büchern so findet.

Verlosung: 8 Bücher 4x ESP8266-Projektbuch und 4x ESP8266-Praxisbuch

Die Verlage „entwickler.press“ und Elektor  haben jeweils 4 Bücher zur Verlosung bereitgestellt. Wer Interesse an einem der Bücher hat, sollte einfach einen Kommentar in diesem Beitrag hinterlassen, schreibt einfach in einem Satz was ihr mit dem ESP8266 umsetzten wollt. Unter den freigeschalteten Kommentaren werden wir dann die 8 Bücher am 18. Dezember auslosen. Gebt also die richtige E-Mail im Kommentar an, weil wir Adresse erfragen müssen. (Bei der Verlosung ist der Rechtsweg ausgeschlossen – Aktion beendet am 18.12.16)

 

Das ESP8266-Praxisbuch

Autor Erik Bartman – Elektor-Verlag

Das Buch aus dem Elektor-Verlag stammt vom bekannten Autor Erik Bartmann, der sich schon mit Büchern wie „Die elektronische Welt mit Arduino entdecken“ oder „Die elektronische Welt mit Raspberry Pi entdecken“ einen Namen gemacht hat und sich in der Szene auskennt.

Das ESP8266-Praxisbuch: Mit NodeMCU und ESPlorer
2 Bewertungen
Das ESP8266-Praxisbuch: Mit NodeMCU und ESPlorer*
  • Erik Bartmann
  • Elektor
  • Auflage Nr. 1 (14.11.2016)
  • Taschenbuch: 440 Seiten

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Buch umfasst 442 Seiten und ist durchweg in Farbe gestaltet. Wie man es von dem Autor kennt, geht er die Materie sehr umfassend in seinem Buch an. Das heißt, man erfährt nicht nur viele technische Details zu dem ESP8266-Chip, sondern erhält auch gleich noch einen kleinen Elektronik-Einführungskurs in die Scriptsprache LUA , Tipps zu Elektronik-Werkzeugen und Infos zu interessanten Arduino-Shields. Dem etwas erfahreneren Elektronik-Bastler, der sich mit dem ESP8266 beschäftigen möchte und vielleicht schon andere Bücher des Autors hat, wird sicher zurecht das ein oder andere Kapitel überflüssig erscheinen. Dennoch bleiben bei dem großen Umfang des Buches noch genügend interessante Kapitel auch für solche Leser übrig.

Hier mal ein Einblick in die Kapitelüberschriften und den Kapitelumfang, ich denke dadurch kann man sich immer ein gutes erstes Bild von einem Fachbuch wie diesem machen:

  • Kapitel 1 – Das ESP8266-Modul (Seite 19 bis 53)
  • Kapitel 2 – Das NoteMCU-Board (Seite 54 bis 63)
  • Kapitel 3 – Der FTDI-Adapter (Seite 64 bis 70)
  • Kapitel 4 – Eine kleine Geschichte der Elektronik (Seite 70 bis 103)
  • Kapitel 5- Elektronische Grundschaltungen (Seite 106 bis 120)
  • Kapitel 6 – Angesagtes Werkzeug und der Umgang damit (Seite 121 bis 141)
  • Kapitel 7 – Kabel, Strippen und Löten (Seite 142 bis 150)
  • Kapitel 8 – Das beschaffen der Hardware (Seite 151 bis 157)
  • Kapitel 9 – Das ESP8266 – Simpleboard (Seite 158 bis 162)
  • Kapitel 10 – Die Entwicklungsumgebung Explorer (Seite 163 bis 173)
  • Kapitel 11 – Die Scriptsprache LUA (Seite 174 bis 181)

Neben schon genannten, mehr allgemeinen Elektronik-Kapiteln, erfährt man also schon welche Arten von ESP-Modulen es gibt und wo die Unterschiede liegen. Natürlich wird auch darauf eingegangen wie man die Module mit der Arduino-IDE programmiert bzw. wie man eine neue Firmware installiert oder wie man herausfindet welche Firmware auf dem Modul vorhanden ist.
Ein besonders großer Schwerpunkt des Buches ist das Modul NodeMCU*.

NodeMCU v2 - Lua based ESP8266 development kit*

SeeedStudio - Elektronik

13,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

NodeMCU ist quasi ein Entwicklungsboard, das auf dem ESP8266 basiert, aber sich wesentlich einfacher für Bastler handhaben lässt. Zum einen enthält es Stiftleisten und kann direkt in einem Breadboard (Steckbrett) verwendet werden, zum anderen enthält es eine ESP-Buchse über die es mit Spannung versorgt wird, programmiert wird und Daten austauschen kann. Einige bezeichnen es daher auch als ESP8266 für „Faule“ 😉
Dieses Modul kann zwar auch ganz genauso wie alle anderen ESP8266 in C programmiert werden, besitzt jedoch auch einen LUA-Interpreter. Es kann somit auch über die neue Scriptsprache LUA programmiert werden, in den meisten Fällen wird dafür die Java IDE „Explorer“ genutzt. Aus diesem Grund geht der Autor in dem Buch auch auf diese IDE sowie Scriptsprache näher ein. Das Modul selbst wird ausführlich vorgestellt, wobei auch die Pinbelegung leicht unterschiedlicher NodeMCU-Module farbig im Buch dargestellt wird. Es wird gezeigt wie man einzelne Ports in LUA ansteuert, Pulsweitensignale erzeugt oder Sensoren ausliest.

esp8266-praxisbuch

Blick in das ESP8266-Praxisbuch

In der zweiten Hälfte des Buches nennen sich die Kapitel dann „Hacks“. Hier werden praktische Anwendungsbeispiele und kleine Projekte beschrieben. Sehr angenehm ist, dass zu jedem einzelnen Projekt auch reichlich Bilder und Schaltungsskizzen gehören. Auch der dazugehörige Programmcode ist in der Regel vorhanden. Verwendete Libarys werden vom Autor genannt und in den meisten Fällen auch verlinkt.

Leider sind die Projekte nicht nach Programmierart bzw. Programmiersprache sortiert, zum großen Teil wird das NodeMCU und die Programmiersprache LUA eingesetzt. Wer C bevorzugt und keine Lust hat sich mit LUA zu beschäftigen, kommt bei den Hacks leider ein wenig zu kurz, hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Aber natürlich finden C-Programmierer hier auch das ein oder andere, zum Beispiel wie man ein billiges Grafik LCD direkt mit dem ESP-01 Modul ansteuert.

Hier mal eine Auflistung aller sogenannten Hacks:

  • Hack 1: Hello World (Seite 182 bis 192)
  • Hack 2: Ausbau der Entwicklungsplatine (Seite 193 bis 195)
  • Hack 3: Eine externe Spannungsversorgung (Seite 196 bis 199)
  • Hack 4: Der ESP8266 im Zusammenspiel mit dem Arduino (Seite 202 bis 208)
  • Hack 5: Temperaturmessung (Seite 209 bis 229)
  • Hack 6: Ein ESP-01 Arduino-Shield (Seite 230 bis 238)
  • Hack 7: Die Arduino-IDE und ESP (Seite 239 bis 243)
  • Hack 8: Der IO-Expander (Seite 244 bis 258)
  • Hack 9: Der Servomotor (Seite 259 bis 277)
  • Hack 10: Das LCD Display (Seite 278 bis 285)
  • Hack 11: Der Wifi-Scanner (Seite 286 bis 289)
  • Hack 12: Der Webserver (Seite 290 bis 301)
  • Hack 13: Eine Smartphone-App (Seite 302 bis 313)
  • Hack 14: Die Puls-Weiden-Modulation (Seite 314 bis 319)
  • Hack 15: PWM über Webserver (Seite 320 bis 331)
  • Hack 16: Releais-Ansteuerung (Seite 332 bis 343)
  • Hack 17: Internet-Zeit anzeigen (Seite 344 bis 349)
  • Hack 18: MQTT-Grundlagen (Seite 350 bis 358)
  • Hack 19: MQTT erweitert (Seite 359 bis 382)
  • Hack 20: Analog/Digital-Wandlung (Seite 383 bis 394)
  • Hack 21: Wir twittern (Seite 395 bis 403)
  • Hack 22: Der Esp-Robot (Seite 404 bis 426)
  • Hack 23: Wir entwickeln ein Lua-Modul (Seite 427 bis 435)

Fazit zum Buch

Ein sehr schönes Einführungsbuch, insbesondere auch für Einsteiger die noch nicht soviel Erfahrung im Umgang mit Elektronik und Lötkolben haben und auch neuen Scriptsprachen wie LUA sehr offen gegenüber stehen. Es werden unterschiedliche ESP-Module vorgestellt und viele Grundlagen vermittelt. Dabei wird im Buch nicht an farbigen Bilder, Skizzen und Tabellen gespart und auch der Quellcode ordentlich aufgelistet. Besonders profitieren werden von dem Buch Leser, die das Modul NodeMCU und LUA einsetzen möchten, die reinen C-Programmierer finden etwas weniger Seiten. Bei den einzelnen Projekten hätte ich mir noch das ein oder andere Praxisbeispiel gewünscht, das in einem gewöhnlichen Haushalt besonders nützlich ist, also ein wenig innovativer und umfassender ist. Manche Projekte versprechen im Namen einfach mehr als sie halten können, z.B. „ Der Esp-Robot“, der nur aus ESP8266 und Motortreiber L293 besteht.

Dennoch ist es ein sehr schönes und hilfreiches Buch, das jedem der die ESP8266 Module nur oberflächlich kennt, noch vieles an Wissen vermitteln kann. Dass der Autor die Dinge gut vermitteln und beschreiben kann, das brauche ich wohl nicht zu erwähnen, den meisten dürfte er bekannt sein.

Einige Bauteile die in dem Buch verwendet werden und bei Amazon erhältlich sind

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Das ESP8266 – Projektbuch – Heimautomation mit dem WLAN-Chip

Autor Martin Mohr – Verlag entwickler.press

Das zweite Buch stammt von dem Autor Martin Mohr. Dieses Buch verfolgt eine etwas andere Richtung als das zuvor genannte, es richtet sich nämlich fast ausschließlich an C-Programmierer welche möglichst schnell mit einem ESP8266 – Modul ein Projekt umsetzen möchten, bevorzugt mit einer Arduino IDE.

Das ESP8266-Projektbuch. Heimautomation mit dem WLAN-Chip*
  • Martin Mohr
  • entwickler.press
  • Gebundene Ausgabe: 152 Seiten

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zwar enthält auch dieses Buch eine kleine Einführung des ESP8266, diese fällt aber etwas kompakter aus, da das ganze Buch auch nur 150 Seiten umfasst. Leider ist das Buch auch komplett farblos und enthält Fotos und Schaltpläne nur in Graustufen. Es enthält auch weniger Skizzen und Fotos und wirkt hier und da ein wenig textlastig. Andererseits kostet das Buch auch deutlich weniger als das vorhergehende und beschränkt sich auf das wesentliche Kernthema, was erfahrenere Bastler oft schätzen.

Das Buch ist daher keineswegs weniger interessant , beschränkt sich aber vorwiegend auf das ESP-Modul Variante 12E*. Eine ESP-Variante die besonders viele Ports des Chips ESP8266 herausführt und zudem noch sehr preiswert ist.

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Da praktisch alle ESP-Module den gleichen Chip nutzen und somit auch eigentlich gleich programmiert und genutzt werden können, was der Autor auch in seiner Einführung noch mal genau erklärt, hat das für den Einstieg keinerlei Nachteil. Im Gegenteil, da im Buch konsistent immer gleiche IDE und Module eingesetzt werden, sind die Projekte besonders kostengünstig, leicht und schnell nachvollziehbar.
Bei jedem Projekt gibt der Autor den Schwierigkeitsgrad an, wieviel in etwa die Umsetzung (mit Zusatzbauteilen) kostet und wie lange in etwa die Umsetzung dauert. Anschließend beschreibt er zunächst die Funktion und Aufgabe des Projektes und bringt dann ein Foto, Schaltplan und den C-Quellcode.

Die Projekte empfand ich als durchaus ansprechend und interessant, so findet man in dem Buch beispielsweise einen Briefkastensensor, eine Wetterstation, Gartenbewässerung, Ansteuerung des Smarthome Systems Philips Hue sowie ein Adventskalender bei dem sich die Schubfächer über Servos öffnen lassen.

Ich liste auch hier mal die Kapitel und dessen Seitenumfang auf:

  • Kapitel 1 – Einleitung (Seite 11 bis 26)
  • Kapitel 2 – Projekte (Seite 27 bis 100)
  • Kapitel 3 – Basiswissen (Seite 101 bis 116)
  • Kapitel 4 – Bauteile und Module (Seite 117 bis 146)

Man sieht, die Aufteilung ist bei diesem Buch ganz anders. Es wendet sich vorwiegend an den Praktiker der bereits mit Elektronik Erfahrung hat, sich jetzt aber intensiver mit der ESP8266 Anwendung und Programmierung beschäftigen möchte. Natürlich wird auch in diesem Werk zunächst vermittelt wie man das Modul über ein USB nach Seriell-Modul anschließt und über die Arduino IDE programmiert. Danach geht es aber sofort ran an die Projekte, was den Praktiker erfreuen dürfte. Das Wissen wird so praktisch mit der Umsetzung der Projekte vermittelt. Erst nach den Projekten gibt es noch mal ein Basiskapitel wo auch sehr interessante Themen wie die I2C und SPI Schnittstellen, aber auch die verschiedenen Sleepmodis des ESP8266 und dessen Stromverbrauch erläutert werden. Anhand einiger Codezeilen werden auch hier immer wieder kleine Beispiele eingestreut.

esp8266-projektbuch

Blick in das ESP8266-Projektbuch

Auch im letzten Kapitel „Bauteile und Module“ handelt es sich keineswegs um eine Einführung in die Elektronik, nein, auch hier wendet sich der Autor an den Praktiker. Hier findet man aktuelle und interessante Elektronik-Module, Sensoren und konkrete empfehlenswerte Bauteiletipps. Also Komponenten die man heute günstig bei Amazon und Ebay bestellen kann und eventuell in den Projekten zuvor eingesetzt wurden. Beispiele wären Infrarotsensor HC-SR501*, Helligkeitssensor BH1750*, Luftdrucksensor BMP180*, I2C Bodenfeuchtesensor, Optokoppler PC817*, Spannungsregler MCP1700, PWM-Modul PCA9685*, Luftfeuchte- und Temperatursensor AM2321* und vieles mehr.

Fazit zum Buch

Auch dieses Buch ist sehr empfehlenswert und wendet sich vorwiegend an den Praktiker und C-Programmierer der bereits etwas Erfahrung mit der Arduino IDE hat. Beim Umfang hätte man sich zwar einige Seiten und einige Projekte mehr gewünscht, aber dafür ist es halt auch vergleichsweise günstig und enthält durchaus interessante und praktische Projekte, die sich durch leichte Veränderung auch für andere Vorhaben als Basis eignen.
Beide hier vorgestellten Bücher sind für den ESP8266 Interessierten empfehlenswert und ergänzen sich durchaus. Es gibt zwar gewisse Überschneidungen, aber die halten sich eigentlich in Grenzen da im erst genannten Werk doch verstärkt der Elektronik-Einsteiger und LUA-Programmierer zum Zuge kommt und im zweiten Werk mehr der C-Programmierer und etwas erfahreneren Praktiker angesprochen wird.

Einige Bauteile die in dem Buch verwendet werden und bei Amazon erhältlich sind

Letzte Aktualisierung am 11.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

15 Gedanken zu “Zwei neue Bücher zum ESP8266, dem beliebten WLAN-Chip

  1. Patrick

    Danke für den Tipp, dass habe ich gerade gesucht. Ich möchte eine RGB-Leuchte bauen die ich per Smartphone über den ESP8266 in der Farbe regeln kann. Natürlich würde ich mich da über ein Buch freuen.
    lg
    Patrick

    Antworten
  2. Eckard

    Danke für die Buchempfehlung! Ich würde es nutzen, um mich endlich gezielt in die Materie einzuarbeiten, um meine Schiebetüren und Rolladen IoT-fähig zu machen und in mein SmartHome zu integrieren.
    Da kommt die Verlosung wie gerufen. 😉

    Antworten
  3. Markus

    Danke für den tollen Artikel. Ich möchte einen Aroma Diffuser mit 4-6 Aromabehältern bauen. Per Amazon Echo kann man dann den gerade gewünschten Raumduft auswählen.

    Antworten
  4. Michael

    Feine Elektronik Seite habt ihr hier, macht weiter so. Ich möchte natürlich auch mein Vorhaben preisgeben: Im möchte eine Alarmanlage bestehend aus vielen Meldern bauen. Der ESP 8266 soll alles vernetzen.

    Antworten
  5. Krattiger Stephan

    Vielen Dank für den Buchtipp.
    Ich möchte schon lange eine Briefkastenüberwachung entwickeln, welche mir mitteilt, ob die Post schon da ist.

    Antworten
  6. Timo K

    Ich plane eine Solarsteuerung zur automatisierten Erwärmung meines Pools. Die Sensoren und Aktoren müssen an verschiedenen Positionen im Garten montiert werden und sich zur Zentrale im Heim verbinden.

    Antworten
  7. Alexander Sautner

    Hi,
    Ich möchte meine Fußbodenheizung automatisieren. Der ESP8266 soll alle Zimmer/Sensoren vernetzen und die Daten an einen Raspberry Pi senden. Der RasPi soll das ganze in einer Datenbank ablegen. Zusätzlich soll der Elektrozähler, Wasserzähler und die Heizungssteuerung an den RasPi angebunden werden. Außerdem soll die Beleuchtung im Gartenhaus ebenfalls über den ESP8266 schaltbar sein. Und eine Überwachungskamera darf auch nicht fehlen 😉

    Antworten
  8. PJ

    Hallo,
    ich möchte meinen Eltern zu Weihnachten eine perfekte Heimautomatisierung schenken. Dafür sind die ESP8266 ideal. Zeit habe ich erst ab dem 20, so dass es sowieso sehr sportlich wird. Viele Komponenten habe ich schon in den letzten Monaten bestellt. Ein Buch könnte mir einiges an Recherche hinsichtlich der Programmierung ersparen. Und für 2017 plane ich eine Aquaponik-Anlage, da wären diese natürlich auch nötig ; ) Ich glaube, das reicht erst einmal an Projekten ; )
    Schöne Grüße!

    Antworten
  9. Andre

    Hallo,
    danke für die informative Büchervorstellung und natürlich die Verlosung. Ich würde mich mit dem Buch gerne in die Materie einarbeiten um Solar-Blumenwächter zu basteln. Meine Zimmerblumen sollen sich sich per Wlan melden wenn Sie Wasser brauchen. Ein Display würde immer alle durstigen Pflanzen anzeigen.

    Antworten
  10. Daniel Waldhauser

    Hallo,
    Vielen Dank für die Vorstellung der Bücher sehr interessant für die Einarbeitung in den Esp8266.
    Wir sind eine kleine Gruppe von Elektrotechnik Studenten die sich auch mit der Hausautomatisierung beschäftigen und teilweise darüber hinaus. Wie sind gerade dabei den Esp8266 in unser Projekt zu implementieren und dabei würde uns so ein Handbuch sehr weiterhelfen.
    Gruß Daniel.

    Antworten
  11. Christian Becker

    Hallo,
    erst einmal muß ich sagen das dies eine tolle Seite ist mit vielen Infos, zu meinem Projekt
    ich bin absoluter Anfänger auf diesem Gebiet, meine Vorstellung ist ein Wasserzisterne zu überwachen
    welche ca 1300km entfernt steht. Wasserstand überwachen und dann per WLAN auf das Smartphone übertragen. Danke

    Antworten
  12. Tommes

    Sehr interessanter Hinweis 😉
    Ich bin gerade dabei unsere 20 Jahre alte Buderus Heizung etwas „überwachbarer“ zu machen, da das alte Mädchen langsam zickig wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top