GPS-Tracker TK103B – preiswerte Auto-Alarmanlage?

auto-alarmanlage-gps-tracker-gps103b-experimentieren2

Sogenannte GPS-Tracker als Auto-Alarmanlage sind ja inzwischen unglaublich preiswert erhältlich. Einige Geräte bieten weitaus mehr als nur Positionen zu tracken, ich habe mir mal  den beliebten GPS-Tracker TK103B, der auch unter der Bezeichnung GPS103B angeboten wird, näher angeschaut und getestet.

TK103B bzw. GPS103 Tracker mit GPS und Mobilfunkeinheit

Bestellt habe ich den GPS-Tracker über GearBest* für etwas unter 30 Euro. Dort wird er auf der Webseite unter der Bezeichnung „TK103B GPS SMS GPRS Vehicle Tracker Locator *“ angeboten. Er ist aber auch in vielen GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-freigestelltanderen Shops als auch bei Amazon* unter der Bezeichnung TK103B zu finden. Seltsamerweise wird er in der beiliegenden englischen Bedienungsanleitung unter dem Namen GPS103B genannt. Auf der beiliegenden CD wiederum findet man aber nur unter dem Namen „TK103B“ eine Dokumentation, die passt. Also gehe ich mal davon aus, dass es immer das gleiche Modell ist, ich bleibe daher in dem Beitrag bei der Bezeichnung GPS-Tracker TK103B .

Für Leute die sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt haben, ein GPS-Tracker ist ein Gerät, dass die aktuellen Positionsdaten überwacht und aufzeichnet. Der GPS-Tracker TK103B ist hier besonders leistungsfähig, kann aber noch mehr, da er zusätzlich eine eingebaute Mobilfunkeinheit besitzt. Es braucht also nur eine SIM-Karte eingesteckt zu werden und schon kann man über jedes SMS taugliche Mobiltelefon oder Smartphone abfragen wo das Auto gerade steht, wie schnell es fährt und vieles mehr. Es schickt sogar auf Verlangen einen Link auf eine Google-Maps Karte wo der Standort genau zu erkennen ist. Sowas macht natürlich Sinn, insbesondere dann wenn das Auto nicht mehr da steht wo es eigentlich stehen sollte. Bei den ständig steigenden Einbrüchen und Diebstählen sicher keine schlechte Sache. Bastler finden aber sicher noch eine ganze Reihe weiterer Anwendungsmöglichkeiten.

Lieferumfang des GPS-Tracker TK103B

auto-alarmanlage-gps-tracker-gps103b-verpackung

Geliefert wird der GPS-Tracker TK103B von GearBest* in einem etwas größeren Päckchen mit einer wirklich umfangreichen Ausstattung. So werden neben dem GPS-Tracker beispielsweise auch zwei hochwertige Antennen mitgeliefert. Diese verfügen über ein 3m langes Anschlusskabel und können über eine Klebefläche irgendwo an einer Scheibe angeklebt werden. Der eigentliche Tracker kann im Auto somit recht versteckt irgendwo unter dem Armaturenbrett oder der Motorhaube montiert werden.

Hier eine Auflistung was alles mitgeliefert wird:

  • Eigentlicher GPS-Tracker im Metallgehäuse
  • Funk-Fernbedienung
  • Mini-Mikrofon mit ca. 1,5 Meter Kabel
  • GSM-Dipol Antenne für guten Mobilfunkempfang inkl. 3 Meter Kabel
  • GPS-Antenne mit 3 Meter Kabel
  • KFZ-Relais (12V / 40A)
  • Stecker (10 Pins) mit kurzem Kabel (siehe untere Schaltungsskizze)
  • eingebauter Lithium Akku
  • Bedienungsanleitung (englisch)
  • CD mit Bedienungsanleitungen

 

auto-alarmanlage-gps-tracker-gps103b-lieferumfang

Umfangreiche Ausstattung bei wirklich unglaublich günstigem Preis

Sieht komplizierter aus als es ist

Wenn man den ganzen Kabelsalat das erste Mal sieht bekommt man doch Bedenken, ob man das Teil jemals im Auto zum Laufen bekommt.  Möchte man alle Funktionen des Gerätes wirklich nutzen, dann ist es in der Tat von Vorteil wenn man sich etwas mit der Auto-Elektronik auskennt. In dem Fall kann man dann nämlich den GPS-Tracker TK103B auch mit den Türkontakten des Autos verbinden. Das mitgelieferte KFZ-Relais kann dann auch genutzt werden um per SMS die Benzinpumpe oder Zündung abzuschalten. So kann man das Auto für Diebe praktisch aus der Ferne zum Stillstand bringen. Auch sollte man wissen wo die geschaltete Spannung (nennt sich ACC in der Doku) und natürlich die Masse im Auto zu finden ist.
Es lässt sich sogar eine Sirene direkt an den GPS-Tracker TK103B anschließen.

Braucht man aber nicht alle diese Funktionen und will man das Gerät nur dafür nutzen um den Standort des Autos zu überwachen, dann reicht es völlig, wenn man weiß wo Plus und Minus im Auto liegt. Alle Funktionen können bei dem  GPS-Tracker TK103B nämlich per SMS einzeln aktiviert und deaktiviert werden. Man kann also ohne Probleme das Relais auch weglassen und die meisten der Kabel ungenutzt herumliegen lassen. Natürlich sollte man diese in dem Fall gut isolieren damit es nicht zu Kurzschlüssen kommt. Auch ich nutze nur die GPS-Tracker Funktionen, lediglich die geschaltete Bordspannung nutze ich noch, um zu erfahren wann das Auto los fährt.

Die Features des GPS-Tracker TK103B

Die Möglichkeiten des GPS-Tracker TK103B sind wirklich sehr vielfältig, hier mal eine kurze Erläuterung der Betriebsarten.

  • Als Alarmanlage nutzen und per Fernbedienung ein- und ausschalten und bei einem Alarm eine Sirene aktivieren
  • GSM/GPRS-Mobilfunk mit SMS-Versand (850/900/1800/1900MHz Quad Band) – viele Ereignisse werden an eine oder mehrere programmierbare Nummern per SMS übermittelt.
  • Internet-Datenübertragung – Statt SMS kann das Gerät auch auf das Internetprotokoll umgeschaltet werden, die Meldungen und Positionen können dann an einen Server übertragen werden
  • Arbeitet mit 12 und 24V Spannungen (kann somit neben PKW auch bei einem LKW etc. installiert werden)
  • SD-Kartenslot für die Datenprotokollierung
  • SIM-Card Slot – Es kann eine gängige Prepaid-Sim Karte eingesteckt werden
  • Kontinuierlich Auto Track mit unterschiedlichen Zeit- und Entfernungsintervallen
  • SOS-Funktion – per Taster wird eine programmierte Rufnummer per SMS benachrichtigt
  • Geo-Zaun – Sobald man einen programmierbaren Umkreis verlässt, wird dies per SMS gemeldet
  • Bewegungsalarm – Sobald sich das Auto bewegt wird dies gemeldet
  • Türalarm über Türkontakt – Auch das Öffnen der Türen kann gemeldet werden bzw. Alarm auslösen
  • ACC Alarm über geschaltete Spannung. Sobald die Zündung eingeschaltet wird, wird das per SMS gemeldet
  • Geschwindigkeitswarnung – wenn eine Geschwindigkeit überschritten wird kann dies gemeldet werden
  • Mithörfunktion – Geräusche und Gespräche können per Telefon mitgehört werden
  • Ein Relais kann geschaltet werden um beispielsweise die Benzinpumpe abzuschalten
  • SMS-Benachrichtigung wenn Batterie abgeklemmt wird oder Akku zu Neige geht

Video vom Computerclub 2 zum TK103B

Kürzlich hat auch der Computerclub 2 ganz fasziniert über die Fähigkeiten des TK103 berichtet, auch das Video möchte ich euch nicht vorenthalten:

 

Erste Inbetriebnahme des TK103B – eigentlich ganz einfach

Um den GPS-Tracker TK103B auszuprobieren, muss wie bereits erwähnt eigentlich nur die Betriebsspannung von 12V angelegt werden. Leider ist die Bedienungsanleitung des TK103B etwas mager und die Schaltungsskizze auch nicht gerade übersichtlich. Zwar findet man auch beim Recherchieren im Internet die ein oder andere Schaltungsskizze, doch Vorsicht, einige sind fehlerhaft bzw. nicht kompatibel. Ich habe Euch daher mal eine etwas übersichtlichere und denke auch korrekte Zeichnung anhand der Doku-Informationen angefertigt:

GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-beschaltung

Man muss nicht alle Funktionen nutzen, wichtig ist vor allem die Betriebsspannung

Im Prinzip reicht es, wie bereits erwähnt, wenn man die Betriebsspannung anlegt. Recht nützlich ist noch ACC, also die geschaltete Spannung hinter dem Zündschloss. Mehr braucht man eigentlich nicht um ein Auto zu überwachen bzw. wieder aufzufinden.
Der  GPS-Tracker TK103B hat übrigens auch einen eingebauten Lithium Akku, er arbeitet also auch bei totalem Spannungsausfall noch einige Stunden weiter. Natürlich kann auch ein Spannungsausfall als auch ein leerer Akku per SMS gemeldet werden.
Wozu der USB-Anschluss ist, geht aus der Dokumentation nicht hervor. Er scheint nur zum Aufladen  des internen Akkus gedacht zu sein. Allerdings lädt sich der Akku natürlich auch automatisch auf, sobald die 12V Betriebsspannung anliegt. Der linke Anschluss mit  der Beschriftung Monitor ist für das mitgelieferte Mikrofon gedacht, falls man die Mithörfunktion des Trackers nutzen möchte.
Die LED signalisiert ob ein GPS-Signal gefunden wurde. Die eigentlichen Antennen für die Mobilfunkeinheit und für das GPS-Ortungssystem werden auf der anderen Seite angeschlossen (siehe Foto).

auto-alarmanlage-gps-tracker-gps103b-experimentieren2

Beide Antennen werden mit 3m langem Kabel mitgeliefert

Auf der Seite wo die Antennen angeschlossen werden findet man dann auch den Steckplatz für eine Mikro-SD-Speicherkarte und eine Standard-SIM Karte.

GPS-Tracker TK103B Konfiguration über SMS

Die komplette Konfiguration des Trackers erfolgt per SMS. Es ist allerdings einfacher als man denkt, denn standardmäßig sind alle Alarmmodis deaktiviert, man muss also nur per SMS das einschalten was man braucht.
Es muss also keinerlei Software installiert werden, einfach eine SIM-Karte einlegen und die Spannung einschalten.

GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-Testbetrieb

Betriebspannung anlegen, SIM Karte einstecken und schon geht es mit dem „simsen“ los

Danach geht es wie folgt weiter:

Zunächst sendet man eine SMS mit folgendem Inhalt an die Rufnummer der eingelegten SIM-Karte:

begin123456

Die Nummer 123456 ist das voreingestellte Passwort. Bei jeder SMS wird das Passwort ohne Leerzeichen direkt an den Befehl angefügt.
Der GPS-Tracker TK103B erkennt das Kommando und sendet wenn alles funktioniert eine SMS mit folgendem Hinweis zurück „BEGIN,CONFIG,OK

GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-screen-acc-begin-config

Als erstes sollte man dann das Passwort ändern. Möchte man beispielsweise „888888“ als neues Passwort setzen, so sendet man eine SMS mit folgendem Inhalt an den GPS-Tracker TK103B:

password123456 888888

Beachten sollte man hier das Leerzeichen zwischen alten und neuem Passwort. Als nächstes sollte man noch seine Handy-Nummer als Admin registrieren. Dies geht dann so:

admin888888 0049xxxxxx

xxxxxxx steht hier natürlich für eure Telefonnummer (Null vorne weglassen). Wichtig ist, dass die Rufnummer korrekt in Deutschland mit 0049 beginnend eingegeben wird. Angeblich soll das bei einigen Anbietern oder Handys auch mal anders sein, z.B. +49 statt 0049. Das kann ich weder bestätigen noch dementieren, bei mir ging es nur mit 0049.
Wenn diese Nummer nicht korrekt eingegeben wurde, dann werdet Ihr später eventuell keine Alarmmeldungen erhalten.

Nachdem der Admin autorisiert wurde, müsst Ihr eine zentrale Nummer noch als Empfänger für alle Alarmmeldungen programmieren. Das geht dann so:

centernum888888 0049xxxxxx

Hier gilt das gleiche wie bereits oben geschildert, unbedingt darauf achten, dass die Nummer korrekt eingegeben wird.

Das war es im Prinzip. Wenn ihr jetzt beispielsweise die SOS-Taste drückt, welche ja bereits am mitgelieferten Kabel befestigt ist, dann solltet ihr eine SMS mit den Koordinaten des GPS-Trackers TK103B erhalten.
Von alleine meldet er sich derzeit noch nicht, da ja alle Alarm-Betriebsarten deaktiviert sind. Das hat übrigens auch den Vorteil, dass keine laufenden Kosten für eine SMS entstehen.
Man kann dennoch jederzeit abfragen wo das Auto momentan ist, dazu braucht man nur folgende SMS an den Tracker zu senden:

smslink888888

Dadurch wird der GPS-Tracker aufgefordert eine SMS mit den Koordinaten und einem Link auf eine Google Maps-Karte per SMS zurückzusenden. Eine entsprechende Antwort sieht dann beispielsweise so aus:

GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-screen-acc-smslink

 

Wenn man den Link auf dem Smartphone anklicken würde, dann würde man ganz genau auf der Karte sehen wo man steht. Im oberen Foto stimmt die Koordinate und Datum noch nicht, da ich bei der Aufnahme noch keine Antenne angeschlossen hatte und die Koordinaten noch nicht ermittelt wurden. Mit angeschlossener Antenne hat das Ganze aber wunderbar funktioniert. Der Empfänger scheint sehr empfindlich und ermittelte die Position sogar in einem Raum.

Die anderen Alarmmodis werden jeweils ebenfalls über ähnliche SMS-Befehle ein- und ausgeschaltet bzw. konfiguriert. Die nähere Beschreibung dazu findet ihr auf der mitgelieferten CD, einige wichtige Befehle habe ich Euch etwas weiter unten in diesem Beitrag noch mal aufgelistet.
Wollt Ihr beispielsweise über das Einschalten der Zündung informiert werden, so aktiviert Ihr diesen Alarmmodus mit folgender SMS:

ACC888888 1

ACC steht für die geschaltete Zündspannung und die 1 schaltet den Alarm ein. Mit einer 0 statt 1 würde der Alarm wieder deaktiviert werden.

GPS-Tracker-Auto-Alarmanlage-TK103B-screen-acc-einschalten

 

Akustische Überwachung des  GPS-Trackers TK103B

Besonders erwähnen möchte ich noch einmal, dass man auch die Geräusche und Gespräche, die im Auto geführt werden, abhören kann. Dazu muss lediglich das mitgelieferte Mikrofon im Tracker eingesteckt sein. Zudem muss man das Mikrofon über folgende SMS einschalten:

Monitor888888

Nachdem der Tracker den Befehl mit einer Rück-SMS (Inhalt MONITOR,CONFIG,OK) bestätigt hat, kann jederzeit ganz normal mit dem Handy/Telefon einfach die Nummer des GPS-Trackers TK103B angerufen werden. Man kann so ganz normal alles mithören.

 

Kleine Schwachpunkte, die mir aufgefallen sind

Der größte Schwachpunkt ist die etwas magere Dokumentation, sie ist zumindest nicht gerade Einsteiger freundlich. Daher habe ich auch hier in dem Beitrag die ersten Schritte und SMS-Befehle beschrieben, damit kann man schon die wichtigsten Funktionen des Trackers nutzen.
Aber manche Angaben fehlen einfach in der Doku, so habe ich beispielsweise nicht finden können mit wieviel Strom man den Sirenenausgang belasten kann.
Etwas unklar ist auch die Programmierung der Timezone. Ich habe alle möglichen Timezonen per SMS programmiert, doch nie hat die Zeitangabe in den Benachrichtigungen gestimmt. Woran das liegt kann ich Euch auch nicht sagen. Falls es jemand von Euch weiß, würde ich mich über einen Kommentar freuen. Allerdings ist es im Grunde auch nicht so wichtig, da man ja anhand der Eingangszeit der SMS sieht wann etwas passiert ist.

Auch sendete der Tracker nicht immer eine SMS wenn die SOS Taste gedrückt wurde, manchmal musste diese zwei oder dreimal gedrückt werden, obwohl ich jedesmal länger als 2 Sekunden gedrückt hatte.
Der Alarm lässt sich bequem mit der mitgelieferten Funkfernbedienung ein- und ausschalten, allerdings hatte ich auch da den Eindruck, dass man manchmal zweimal drücken musste. Problem ist hier, dass man keine Rückmeldung bekommt ob der Funkbefehl nun akzeptiert wurde oder nicht. Hier wäre so ein Pieps wie bei der Autotür hilfreich und sicherer. Die SMS Kommunikation und anderen Befehle die ich bislang ausprobiert habe, klappten allerdings alle wirklich zuverlässig.

Hier noch mal die wichtigsten TK103B Befehle im Überblick

Das Passwort steht immer ohne Leerzeichen direkt hinter dem Befehl. Folgt ein Parameter muss dieser mittels Leerzeichen (SPACE) eingeleitet werden. Gewöhnlich schaltet der Parameter „1“ etwas ein und der Parameter „0“ etwas aus.

SMS-Befehl Funktion
BEGINpasswort Erstmalig in Betrieb nehmen und konfigurieren
PASSWORDpasswort Neues Passwort setzen. Das Standard Passwort ist „123456“. Auch ein neues Passwort muss aus einer 6 stelligen Nummer bestehen
ADMINpasswort 0049xxxxxx Eine Telefonnummer wird als Admin autorisiert
CENTERNUMpasswort 0049xxxxxx Die Telefonnummer, die alle Alarmmeldungen (SMS) erhalten soll, festlegen
ACCpasswort 1 Den ACC-Alarm aktivieren. Sobald am grünen Kabel eine Spannung anliegt, wird eine SMS geschickt.
MONITORpasswort Das Mikrofon wird aktiviert. Der Tracker kann danach angerufen werden um in das Fahrzeug hineinzuhören.
SMSLINKpasswort Der Tracker wird aufgefordert die Position und Geschwindigkeit des Fahrzeuges per Rück-SMS zu senden. Die SMS enthält auch einen Link auf eine Google-Maps Karte.
LOWBATTERYpasswort 1 Der Tracker wird aufgefordert eine SMS zu senden wenn sein Akku zu Neige geht.
EXTPOWERpasswort 1 Der Tracker wird aufgefordert eine SMS zu senden wenn die externe Spannung nicht mehr anliegt.
SPEEDpasswort 80 Der Tracker wird aufgefordert eine SMS zu senden wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeuges 80 km/h überschreitet
DYpasswort Das Relais am Tracker wird eingeschaltet. Dadurch öffnet es einen Kontakt der beispielsweise die Benzinpumpe ausschaltet.
TYpasswort Das Relais am Tracker wird wieder ausgeschaltet und dadurch ein Kontakt geschlossen.
DOORpasswort 1 Der Türalarm wird aktiviert. Beim Öffnen der Tür wird eine SMS geschickt.
SILENTpasswort 1 Lautloser Alarm wird aktiviert. Falls eine Sirene angeschlossen ist, wird diese nicht automatisch eingeschaltet wenn ein Alarm ausgelöst wird. Es wird somit nur eine SMS verschickt.

Es gibt natürlich noch weitere SMS Befehle, diese werden auf der beiliegende CD beschrieben.

 

Fazit zum GPS-Tracker TK103B

Es ist ein unglaublich vielseitiges Gerät zu einem wirklich tollen Schnäppchenpreis. Für die Überwachung eines Fahrzeuges kann ich das Teil wirklich empfehlen, alle wichtigen Funktionen scheinen zuverlässig zu funktionieren. Besonders hat mir gefallen, dass man die Position auch nur auf Abfrage anfordern kann. So erspart man sich das ständige Ein- und Ausschalten und auch unnötige SMS-Kosten entstehen so keine.
Allerdings, das automatische Auslösen einer Sirene würde ich dem Gerät dann doch lieber nicht anvertrauen, hier fehlt mir einfache die visuelle oder akustische Rückmeldung auf Befehle der Fernbedienung.
Einige Fotos vom Einbau des GPS-Trackers TK103B in das Fahrzeug findet man übrigens auch auf der Webseite des Anbieters Gearbest*.  Das Gerät ist allerdings so vielseitig, dass ich mir auch andere Aufgaben dafür vorstellen könnte, schließlich kann man Relais und Sirenenausgang per SMS schalten, Räume und Spannungen überwachen.

 

TK103B Bezugsquellen – Preisvergleich

Auto-Alarmanlage GPS-Tracker TK103B
Total*: 28,41 EUR Versand*: n.a. s. Shop
Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 28,41 EUR Versand*: n.a. s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 31,87 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop
Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 31,87 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 34,49 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop
Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 34,49 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Abruf der Informationen: 11.12.2016 1:44:27. Hinweise zu Preisangaben -klick hier-

Alle hier im Preisvergleich enthaltenen Artikel werden durch Webservices bzw. Online-Schnittstellen unserer Partnerunternehmen bereitgestellt. Es ist möglich, dass angegebene Preis- bzw. Versandkosten seit der letzten Aktualisierung gestiegen sind. Maßgeblich für den Verkauf im angegebenen Shop sind nicht die hier angezeigten Preise und Versandkosten, sondern die zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Anbieters (Verkäufers) angegebenen Preise und Versandkosten.
* Versandkosten Die auf dieser Webseite angezeigten Versandkosten entsprechen den Informationen, welche durch einen berechtigten Vertreter (Webservices/Online-Schnittstellen) des jeweiligen Shopinhabers an uns übermittelt werden. Erhalten wir keine Informationen über die Höhe und die Bedingungen des Versandes, zeigen wir hierzu keine Informationen an. Genaue Informationen müssen in jedem Fall durch den Kunden auf dem Internetangebot des Shopinhabers/Verkäufers in Erfahrung gebracht werden.
* Amazon.de Versandkosten Amazon liefert in der Regel ab einem Bestellwert von 30,00 EUR versandkostenfrei. Bei Marketplace Artikeln und gebrauchten Artikeln kommen mindestens 3,00 Euro Versandkosten hinzu. Es können Ausnahmen existieren. Alle Angaben innerhalb dieses Preisvergleichs sind ohne Gewähr. Alle genanten Preise und Versandkosten beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (Mwst. inkl.). Marken und Produktnamen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links / Fotos stammen aus dem jeweiligen Partnerprogramm.

 

GPS-Tracker TK103B (SEHR GUT)

  • Funktionsumfang
  • Handhabung/Bedienung
  • Dokumentation
  • Preis/Leistung

Kurzfassung

+ Zuverlässige SMS Steuerung
+ Verursacht keine laufenden Kosten (nur bei SMS im Bedarfsfall)
+ Viele Funktionen
+ Sehr preisgünstig
- Bedienungsanleitung nicht sehr einsteigerfreundlich

4.5

3 Gedanken zu “GPS-Tracker TK103B – preiswerte Auto-Alarmanlage?

  1. Bonzadog

    Gefällt mir sehr gur, das GPS GSM Tracker , dass ich in mein Senioren Elektromobile einbauen lassen…
    mit Notschalter

    Hat einer ein paar Tipps?

    Antworten
  2. Pingback: Auto-Alarmanlage nachrüsten - Vor Autodieben schützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top